Startseite | Kontakt | Suche | Impressum |   » EXTRANET     » English homepage


















Die neue europäische Bauproduktenverordnung

EPD

REACH-Reports

Bauchemie-NextStep

Verpackung+Entsorgung

QDB e.V.




Willkommen

Die Deutsche Bauchemie ist seit nunmehr 65 Jahren der Spitzenverband der Hersteller bauchemischer Produkte. Er bildet auf nationaler und europäischer Ebene die Schnittstelle zwischen seinen Mitgliedsunternehmen und der Politik, den Behörden, der Bauwirtschaft, den Normungsinstituten sowie Forschung und Lehre.

In der Deutschen Bauchemie sind etwa 125 Unternehmen organisiert. Mit rund 7,6 Milliarden Euro Jahresumsatz erwirtschaften diese Unternehmen die Hälfte des europäischen Marktvolumens und etwa ein Drittel des Weltmarktes.

Das Spektrum der Mitgliedsunternehmen der Deutschen Bauchemie reicht von kleinen und mittelständischen Spezialanbietern bis zum weltweit operierenden "Global Player". Alle Mitglieder des Verbandes stehen für erstklassige Produkte und hohe Servicebereitschaft für die gesamte Baubranche.


Weitere Online-Angebote der Deutschen Bauchemie

Muster-CE-Kennzeichnungen und Muster-Leistungserklärungen für bauchemische Produkte

Die neue Europäische Bauproduktenverordnung (Verordnung (EU) Nr. 305/2011) ist am 24. April 2011 formal in Kraft getreten, wobei die für die Hersteller von Bauprodukten wesentlichen Artikel zum 1. Juli 2013 rechtswirksam werden. Zu diesem Stichtermin wird auch die bisherige EG-Bauproduktenrichtlinie 89/106/EWG vollständig zurückgezogen. 

Zum Stichtermin 1. Juli 2013 müssen die Hersteller von harmonisierten Bauprodukten die CE-Kennzeichnung ihrer Produkte an die geänderten Vorgaben der BauPVO anpassen und anstelle der bisherigen Konformitätserklärungen die neuen Leistungserklärungen zur Verfügung stellen. Um die Mitgliedsunternehmen bei diesen Aufgaben zu unterstützen und um eine einheitliche Umsetzung der unterschiedlichen harmonisierten Normen zu gewährleisten, hat die Deutsche Bauchemie, bezogen auf die einzelnen europäischen Normen, die in der Bauchemie relevant sind, Muster für die neue CE-Kennzeichnung und die Leistungserklärung nach BauPVO erarbeitet. Dabei wurde der aktuelle Diskussionsstand zur Umsetzung der BauPVO berücksichtigt.  

Weitere Informationen zur BauPVO können der Informationsschrift "Die neue europäische Bauproduktenverordnung" der Deutschen Bauchemie entnommen werden.

  Zu den Mustern 



Muster-Umweltproduktdeklarationen (Muster-EPDs) für bauchemische Produkte

Im Zuge des Trends zum nachhaltigen Bauen ist auch die Nachfrage nach Umweltproduktdeklarationen (EPD - Environmental Product Declaration) für bauchemische Produkte gestiegen. Um es den Mitgliedsunternehmen zu erleichtern diese Nachfrage mit vertretbarem Aufwand zu befriedigen, hat die Deutsche Bauchemie mit externer Unterstützung für die relevanten Produktgattungen Muster-EPDs erarbeitet und durch das Institut für Bauen und Umwelt (IBU) verifizieren lassen. Unter dem genannten Link stehen Muster-EPDs, differenziert nach Produktgattungen und technischen Anwendungen, zur Verfügung. Im Jahr 2013 werden sukzessive Muster-EPDs für die folgenden Produktgattungen fertiggestellt und auf der Internetseite eingestellt:

  • Epoxydharzprodukte
  • Polyurethanharzprodukte
  • Modifizierte mineralischen Mörtel
  • Kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtungen
  • MMA-Harzprodukte
  • Betonzusatzmittel
  • Dispersionsprodukte
  • Baudichtstoffe (silikon- und polysulfid-basiert) 

  Zu den Mustern 



Informationen zu Bauchemie-Verwendungen für die REACH-Registrierung

Ein Kernelement der REACH-Verordnung ist die Registrierung von Stoffen. Im Rahmen der Registrierung werden die Stoffe nicht nur mit ihren Eigenschaften, sondern auch mit den sogenannten "identifizierten Verwendungen", registriert.

Nach erfolgter Registrierung dürfen Stoffe nur noch verwendet werden, wenn die vorgesehene Verwendung Bestandteil der Registrierung ist. Innerhalb der Deutschen Bauchemie wurden die üblichen Verwendungen bauchemischer Produkte kategorisiert und mit Hilfe des sogenannten "Use Descriptor Systems" der europäischen Chemikalienagentur beschrieben.

Mit Hilfe dieser Information kann der Registrand von Stoffen für die Verwendung im Bereich der Bauchemie eine Expositionsabschätzung mittels des IT-Tools "ECETOC Targeted Risk Assessment" durchführen.

Die kategorisierten Verwendungsinformationen der Bauchemie liegen in Form eines standardisierten Formats - der sogenannte Use Reports (UseR) vor. Die vollständigen Informationen sind auf einer separaten Internetseite zu finden, die Sie über den nachfolgenden Link erreichen:

 Zu den REACH Use Reports 



NEXT STEP! - ein Online-Informationsportal

Um einen kompakten und informativen Überblick zum Thema "Bauchemie in Lehre, Forschung und Praxis" zu bieten, hat die Deutsche Bauchemie das Online-Informationsportal NEXT STEP! eingerichtet. Es bietet eine umfangreiche, übersichtliche und verständliche Orientierung über bauchemische Aktivitäten an Universitäten und Hochschulen, über Forschungsthemen sowie die bauchemische Industrie und Praxis.

 Zum NextStep-Portal



Online-Informationsportal "Verpackung und Entsorgung"

Die aktuelle Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen setzt die Richtlinie 94/62/EG vom 20.12.1994 über Verpackungen und Verpackungsabfälle um. Die Verpackungsverordnung bildet die rechtliche Grundlage zur Entsorgung und Verwertung von allen im Geltungsbereich des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes in Verkehr gebrachten Verpackungen in Deutschland.
Als Service hat die Deutsche Bauchemie ein Online-Informationsportal eingerichtet, das viele Informationen, Fragen und Antworten rund um das Thema Verwertung / Entsorgung von Verpackungen bauchemischer Produkte enthält.

 Zum Portal



Extranet der Deutschen Bauchemie (nur für Gremien-Mitglieder)

Das Extranet der Deutschen Bauchemie stellt alle zu einem Gremium gehörenden Dokumente wie z.B. Einladungen, Protokolle usw. in elektronischer Form zur Verfügung. Bitte beachten: Einen Zugang zum Extranet erhalten ausschließlich die Gremien-Mitglieder!

 Zum Extranet



Qualitätsgemeinschaft Deutsche Bauchemie - QDB

Die QDB ist eine bundesweit anerkannte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle gemäß der Hessischen Bauordnung und eine notifizierte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle gemäß Bauproduktengesetz (Notified Body Kennnummer 0921).

Haupttätigkeitsgebiet ist die Überwachung und Zertifizierung von Herstellwerken und Produkten bzw. Systemen im Bereich der Betonzusatzmittel und der Produkte für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken.

 Zur QDB-Homepage

Aktuelles

Deutsche Bauchemie unterstützt VCI-Initiative Infrastruktur
Die vom Verband der Chemischen Industrie (VCI) gerade gestartete "Initiative Infrastruktur" wird von der Deutschen Bauchemie in vollem Umfang unterstützt und mit eigenen Aktivitäten begleitet. Denn: Die durch die VCI-Initiative forcierten Sanierungsmaßnahmen werden wesentlich mit Produkten, Systemen und Verfahren der Bauchemie ausgeführt. [mehr...]

Neue Infoschrift zur Herstellung von Luftporenbeton
Diese zweite, grundlegend überarbeitete und aktualisierte Ausgabe der Informationsschrift über die Herstellung von Luftporenbeton (LP-Beton) wurde von einer Projektgruppe des Fachausschusses 2 "Betontechnik" der Deutschen Bauchemie erarbeitet. [mehr...]

Gebäudesanierung nach Hochwasser 2013 - Bauchemie liefert Lösungen
Die zweite Ausgabe der von der Deutschen Bauchemie (DBC) veranstalteten "Bauchemie-Fachtage zur Sanierung von Gebäudeschäden nach Hochwasser" fand Anfang Dezember in Magdeburg statt. [mehr...]

 

Kontaktdaten

Deutsche Bauchemie e.V.
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main

Tel.: 069 / 25 56 - 1318
Fax: 069 / 25 56 - 1319

E-Mail:
info@deutsche-bauchemie.de